Avia Racing Logo
Facebook Icon Instagram Icon Vimeo IconYoutube
 
Erstellt am: 28.03.2016
Kategorie: News: Radsport

Warm-up zum Saisonauftakt


Der offizielle Saisonauftakt des AVIA racing Teams findet zwar erst an diesem Ostermontag bei dem Rennen in Ahrweiler statt, nichtsdestotrotz konnte einer unserer Fahrer nicht widerstehen und stand am vergangenem Wochenende bei zwei Rennen am Start.

Die Klassiker des Nordens

Seit Jahren wird die Rennsaison in Norddeutschland mit den Renen in Ascheffel und Nortorf eingeläutet. Als gebürtiger Kieler machte sich daher unser B-Fahrer Fynn Brestel auf in den Norden, um die beiden Rennen zu bestreiten. Nach einer 6-wöchigen Zwangspause aufgrund einer Virusinfektion, war die Form schwer abzuschätzen. „Ich möchte einfach mal schauen, wie es so läuft und Rennkilometer sind immer ein sehr gutes Training. Daher stelle ich mich einfach mal an den Start.“, erklärte Fynn seine Motivation vor dem Rennen.

Das erste Rennen der Saison verlief dann auch überraschend erfolgreich. Im Endspurt konnte er von über 100 gestarteten Fahrern im 100km langen Straßenrennen einen guten 12. Platz belegen und schrammte daher nur knapp an einer aufstiegsrelevanten Platzierung unter den ersten zehn vorbei.

Am nächsten Tag wurde er allerdings vom Pech verfolgt, als er in der dritten von zehn zu fahrenden Runden schwer stürzte und das Rennen aufgeben musste. „Das war natürlich sehr ärgerlich, da ich aufgrund des guten Ergebnisses am Vortrag sehr motiviert war. Ich bin mir sicher, dass meine erste Platzierung unter den Top 10 möglich gewesen wäre.“, so Fynn nach dem Rennen.

Aber auch das macht den Radsport interessant: An dem einen Tag läuft es gut und am nächsten Tag wendet sich das Blatt. Glücklicherweise ist der Fahrer mit ein paar Schürfwunden und überschaubarem Materialverlust relativ glimpflich davongekommen, sodass dem eigentlichen Saisonauftakt am Ostermontag nichts im Wege steht.


© 2015 - 2017 Deutsche AVIA Mineralöl-GmbH, München