Avia Racing Logo
Facebook Icon Instagram Icon Vimeo IconYoutube
 
Erstellt am: 25.08.2015
Kategorie: News: Radsport

Nicht nur im Motorsport stark vertreten!

Eigene regionale Renngemeinschaft im Radsport fiebert weiterem Saisonhöhepunkt entgegen!


Wenn am 30. August der Radsportclub Eifelland Mayen anlässlich seines fünfzigjährigen Bestehens ein Radrennen in der Mayener Innenstadt ausrichtet, kann er auf die starke Unterstützung der AVIA Deutschland setzen. Denn den Energiedienstleister mit Hauptsitz in München und den RSC verbindet eine bislang sehr erfolgreiche Partnerschaft. Fünf Sportler des RSC Eifelland fahren 2015 in den Trikots der Radsportrenngemeinschaft AVIA racing team und konnten dabei schon einige Erfolge feiern: Jüngst gewann Max Göke das internationale Rundstreckenrennen im niederrheinischen Nettetal und konnte somit den Klassenaufstieg in die B-Klasse, die zweithöchste Leistungsklasse für deutsche Amateure, perfekt machen. Das Rennteam konstituierte sich im Jahr 2014 und umfasst in diesem Jahr zehn Sportler, die mehrheitlich aus dem Eifel-Mosel-Raum stammen. Das Ziel der Renngemeinschaft ist es, bei Amateurrennen in ganz Deutschland Flagge zu zeigen und mit dem AVIA-Logo auf der Brust Erfolge einzufahren.

Der eigentliche Saisonhöhepunkt, das 24-Stunden-Rennen am Nürburgring, liegt bereits hinter den Fahrern. Mit den Plätzen 9, 19 und 29 konnten die drei Teams in der Vierer-Mannschaftswertung erneut Topergebnisse einfahren; angesichts der Tatsache, dass zu den ersten platzierten Teams zahlreiche ehemalige und aktive Radprofis gehören, ein beachtlicher Erfolg! Die gute körperliche Verfassung, die die Fahrer am Ring unter Beweis gestellt haben, möchten sie nun auch beim nächsten Höhepunkt wieder in Ergebnisse ummünzen. Beim Jubiläumsrennen des RSC Eifelland Mayen am 30. August starten die Mayener Fahrer zwar in ihren Vereinstrikots, die schwarz-weiß-roten AVIA-Trikots werden dennoch durch die übrigen Teamfahrer vertreten sein. Nach dem Aufstieg von Max Göke in die B-Klasse tritt die Renngemeinschaft nun in allen Männerrennen mit mehreren Fahrern an: Im Rennen der C-Klasse hoffen Phillip Lentz und Reik Mantay auf weitere Platzierungen unter den ersten 10, um bald den Klassenaufstieg perfekt zu machen. Unterstützt werden sie dabei durch die drei Mayener Martin Reis, zugleich als Präsident des RSC federführend bei der Organisation des Rennens, Sven Faber und Julian Biefang, sowie die restlichen Fahrer Nils Dillmann und David Nothnagel. Im Hauptrennen der KT/A/B-Klasse dürfen sich Joshua Dohmen und Max Göke mit internationaler Konkurrenz messen, darunter einige Profis.

Die Deutsche AVIA Mineralöl GmbH unterstützt die jungen Sportler nicht nur als Sponsor der Renngemeinschaft. Um die Durchführung des Jubiläumsrennens möglich zu machen, hat AVIA eine großzügige Spende geleistet. Angesichts der stetig zurückgehenden Zahl an Radrennen in Deutschland möchte AVIA diesem Versuch, ein neues Rennen zu veranstalten, mit allen erdenklichen Mitteln zum Erfolg verhelfen. Traditionell engagierte sich AVIA bereits seit vielen Jahren im Motorsport und geht so seit mehreren Jahren in der VLN-Rennserie auf dem Nürburgring mit eigenen Wagen an den Start. In den letzten Jahren wurde das Repertoire der unterstützen Sportarten jedoch erweitert: Neben den zehn Fahrern der Radsportrenngemeinschaft tragen seit 2014 genauso Skispringer Marinus Kraus, 2014 Olympiasieger im Teamspringen oder Rallye-Fahrerin Melanie Schulz die Farben von AVIA. Durch das Sponsoring möchte die Deutsche AVIA zugleich die jungen Sportler auf ihrem sportlichen Werdegang fördern und auch die Bekanntheit der eigenen Marke erhöhen und so die AVIA-Tankstellen in den Regionen unterstützen. Wir freuen uns auf einen tollen Renntag in der Mayener Innenstadt und wünschen allen Fahrern eine faire und sturzfreie Veranstaltung.


© 2015 - 2017 Deutsche AVIA Mineralöl-GmbH, München