Avia Racing Logo
Facebook Icon Instagram Icon Vimeo IconYoutube
 
Erstellt am: 24.04.2017
Kategorie: News: Radsport

Sieg bei Rund um Düren


Neben den Podiumsplatzierungen der vergangenen Jahre bei Rad am Ring in der Grünen Hölle für das Radsportteam von AVIA racing war das vergangene Wochenende das wohl erfolgreichste in der Teamgeschichte! Fynn Brestel gewann das Traditionsrennen Rund um Düren – eines der größten und anspruchsvollsten seiner Art – und konnte sich so sensationell, doch auf Ansage den Aufstieg in die B-Klasse sichern!

Das knapp 100km lange Radrennen durch die Eifel ist bekannt für sein mit knapp 1600 Höhenmetern sehr bergiges Profil. Das stetige Auf und Ab bietet kaum Zeit zur Erholung, sodass das Rennen auch in diesem Jahr von Beginn an zu einem Ausscheidungsfahren avancierte. Mit am Start war ein Großteil des Teams, das sich zu Beginn sehr aufmerksam ganz vorne im Feld zeigte. Im 200 Mann zählenden Feld starteten die C-Amateure gemeinsam mit den stärkeren A/B-Fahrern, am Ende erfolgte jedoch eine getrennten Wertung.

Von Berg zu Berg dezimierte sich das Feld und am Ende der 100 km erreichten nur kleinere Grüppchen das Ziel in Düren. Die entscheidende Gruppe setzte sich knapp 30 km vor dem Ziel am letzten Berg des Tages ab. Fynn Brestel schaffte den Sprung in die 15-köpfige Spitze, die den Sieg unter sich ausmachte. Zu Unzeiten wurde David Nothnagel, der seine Kletterqualitäten ausspielte und alle vorangegangenen Berge in der ersten Gruppe überstanden hatte, vom Defektpech ereilt und durch einen Platten gestoppt.

Im Verlaufe der letzten Kilometer setzten sich zwei Fahrer von der Spitzengruppe ab und retteten diesen Vorsprung ins Ziel. Im Sprint des Gesamtfeldes wurde Fynn Brestel vierter und belegte somit einen hervorragenden 6. Gesamtplatz. Damit gelang ihm zugleich der Sieg in der separaten Wertung der C-Fahrer, wodurch er sein ersten Saisonziel erfüllte. „Bereits im Winter habe ich mir dieses Rennen ausgesucht und wollte es gewinnen, weil es eines der schönsten Rennen in Deutschland ist. Dass ich mein Ziel nun erreicht habe, entschädigt für die vielen Trainingskilometer!“, freute sich der 27-jährige Kölner. Nach dem mit dem Sieg verbundenen Aufstieg in die B-Klasse wird Fynn Brestel sich bei den kommenden Rennen nun mit stärkeren Gegnern messen müssen, doch dürfte die Umstellung dank seiner guten Form nicht allzu schwer fallen.

Bereits am Tag zuvor hatte David Nothnagel beim Mettmanner Sparkassen-Cup überzeugt und sich seine erste Platzierung für den Aufstieg in die B-Klasse gesichert. Das Radsportteam war mit fünf Startern im äußerst harten Rennen vertreten. Neben Nothnagel standen Reik Mantay, Max Göke, Julius Molinski und Silas Eul am Start.

Der äußerst bergige und selektive Kurs wurde von Anfang an von den AVIA-Racern mitbestimmt. Trotz vieler Attacken konnte sich niemand entscheidend absetzen. Wie erwartet, wurde das Rennen ein Ausscheidungsfahren, bei dem die Fahrer mit den stärksten Beinen am Ende vorne dabei waren. So auch David, welcher als C-Fahrer zur unteren Liga gehört, doch sich im Zielsprint des stark minimierten Feldes den 10. Platz erkämpfte und dabei einige B-Fahrer hinter sich ließ!

Die Blianz nach diesem Wochenende fällt aufgrund dieser Resultate durchweg positiv aus: Ein Sieg und Top 10-Platzierung machen Hoffnung, dass die schwarzen Trikots von AVIA racing auch bei den kommenden Rennen am langen Mai-Wochenende wieder vorne zu sehen sein werden!

Joshua Dohmen beendete das Rennen in Düren als Helfer in den Top 30

Fynn Brestel erneut auf dem Podium

Max Göke, Joshua Dohmen, Fynn Brestel und Julius Molinski


© 2015 - 2017 Deutsche AVIA Mineralöl-GmbH, München