Avia Racing Logo
Facebook Icon Instagram Icon Vimeo IconYoutube
 
Erstellt am: 11.04.2017
Kategorie: News: Radsport

Rund um Steinfurt: Nächstes Podest für AVIA racing


Am vergangen Sonntag gingen die Fahrer des Radsportteams von AVIA racing an den Start bei der 17. Austragung von Rund um Steinfurt. Wegen der großen 6,5 km-Runde und der schönen Streckenführung ist das Rennen äußerst beliebt bei den Sportlern. Insgesamt gehört die Veranstaltung mit über 850 Startern zu den größten Sportevents in Steinfurt und Umgebung: Ein wahres Radsportspektakel mit berechtigten Klassikerambitionen. 

Fynn Brestel zeigte sich auch dieses Wochenende im Rennen der Elite C über 75 km extrem stark und bestimmte das Renngeschehen offensiv mit. Dabei gelang es ihm auch in die finale Fluchtgruppe zu kommen und aus dieser auf einen hervorragenden zweiten Platz zu sprinten. Nils Dillmann fand ebenfalls gut ins Rennen und bewegte sich stets vorne im Feld. Leider wurde er im Positionskampf am Ende des Rennens eingeklemmt und konnte so nur in die Top 30 fahren, war aber sichtlich zufrieden mit der aufsteigenden Formkurve. David Nothnagel konnte das hektische Rennen ebenfalls in dem fast 200 Fahrer großen Fahrerfeld beenden.

Joshua Dohmen war an diesem Tag der einzige Fahrer des Teams im KT/ A/ B Rennen und rollte nach 113 km Renndistanz mit dem Hauptfeld ins Ziel. Das Rennen gewann Joshua Huppertz vom Kontinentalteam (Profiklasse) Lotto-Kernhaus.

Ebenfalls erwähnenswert ist die Leistung von Philip Lentz, der sich an diesem Wochenende für ein alternatives Rennprogramm entschieden hatte: Der angehende Elektrotechniker ging in Buchenau in Hessen an den Start und verpasste mit seinem 12. Platz die Top 10 nur einige Zentimeter. 

AVIA racing erneut auf dem Podium

Fynn Brestel aus Köln gelingt der Sprung in die Fluchtgruppe des Tages


© 2015 - 2017 Deutsche AVIA Mineralöl-GmbH, München