Avia Racing Logo
Facebook Icon Instagram Icon Vimeo IconYoutube
 

News

Erstellt am: 10.08.2015
Kategorie: News: Rallye

Top Ergebnis bei der Rallye Wartburg


Zum vierten Lauf des ADAC Opel Rallye Cups trafen sich in Eisenach am Rande des Thüringer Waldes 22 Opel–Rallyeteams aus acht europäischen Ländern, unter den knapp 100 Teilnehmer zur Wertung um die Deutsche Rallyemeisterschaft. Der Startpark wurde vor den Toren des Herstellerwerkes des Opel Adams eingerichtet und war drei Tage lang Dreh und Angelpunkt der Wartburg Rallye.Bestens vorbereitet und hochmotiviert waren wir vom AVIA racing Team, dieses mal mit Copilot Felix Herbold, da die Stammbeifahrerin beruflich verhindert war, angereist. Nach der Besichtigungsrunde und dem Erstellen des Aufschriebes war uns klar, dass bei hochsommerlichen Temperaturen und den anspruchsvollen, kurvenreichen, welligen und unübersichtlicher Streckenführung eine anspruchsvolle Rallye über 150 km Wertungsprüfungen für „Mensch und Maschine“ sein wird.Mit einem bestens vorbereiteten Fahrzeug wurde am Samstag zur ersten Sektion gestartet. Bereits bei der ersten 17 km Wertungsprüfung legten wir mit der acht schnellsten Fahrzeit die Messlatte und ließen die restlichen Teilnehmern im Europa härtesten Rallye Markenpokal aufhorchen. Beim ersten Servicehalt waren wir sehr zufrieden und konnten zur zweiten Tagesetappe konzentriert aufbrechen. Allerdings ist der zweite Durchgang auf den gleichen Straßen mit noch mehr Split an den Kurven nochmals schwieriger zu fahren um den richtigen Bremspunkt in den schnellen Waldpassagen zu finden. Am Ende des ersten Tages wurde um 22.00 Uhr eine Nachtprüfung vor über 10000 Zuschauern gestartet. Leider wurde durch einen Pulk - Start mit zehn Sekunden Abstand durch einen vorausfahrenden langsameren Teilnehmer eine möglich Fahrzeit unter den Top-Fünf zunichte gemachte, was letztendlich aber noch zu einem 10. Platz in der Cup Wertung am Samstag reichte.Am Sonntagfrüh wurden die letzten sechs Wertungsprüfungen gefahren und wir müssen kontrolliert unsere Position sichern, wenn möglich noch nach vorne ausbauen. Alle Prüfungen wurden entsprechend dieser Vorgabe abgewickelt. Nur an der vorletzten Prüfung - an einer schnellen langgezogenen Rechtskurve – konnte die Berührung der Leitplanke durch ein zu kräftiges „Katten“ nicht mehr verhindert werden, das aber keine größere Fahrzeitverschlechterung auf der Prüfung nachzog.

Bei der Siegerehrung am Sonntagabend wurde dann unser beste Ergebnis im ADAC Opel Rallye Cup mit dem 8. Platz gefeiert was auch letztendlich den 25. Gesamtplatz der Wartburg Rallye bedeutete. Bestens motiviert und vorbereitet beginnt für uns bereits am kommenden Montag der WM-Rallyelauf in Trier zum Start der ADAC Deutschland Rallye von Freitag 21. – Sonntag 23. August.


© 2015 - 2017 Deutsche AVIA Mineralöl-GmbH, München