Avia Racing Logo
Facebook Icon Instagram Icon Vimeo IconYoutube
 

News


Erstellt am: 23.03.2015
Kategorie: News: 24H Nürburg & VLN

AVIA racing komplettiert Aufgebot für die VLN Langstreckenmeisterschaft


Wenige Tage vor Beginn der Motorsportsaison verzeichnet AVIA racing einen Neuzugang für die Nordschleife. Stephan Epp wird das Team in der VLN Langstreckenmeisterschaft komplettieren und in der Klasse SP3 antreten. Der 33-Jährige setzt dabei auf einen Renault Clio, den er als Solist steuern wird. Mit dem beliebten Aston Martin V8 Vantage und dem BMW 235i sind auch die altbewährten Fahrzeuge von AVIA racing startklar für die Saison auf dem Nürburgring.

Für Stephan Epp steht 2015 die vielleicht größte Herausforderung seiner Karriere auf dem Programm: „Ich werde alle VLN-Rennen bestreiten und dabei so oft wie möglich als Einzelstarter antreten“, erzählt der Wuppertaler, der für AVIA racing bis jetzt vor allem im Kartsport aktiv war. Doch auf der Nordschleife fühlt sich Epp ebenso wohl. 2011 gewann er die Renault Sport Speed Trophy im Rahmen der Langstreckenmeisterschaft und wurde VLN-Vizechampion.

„Für mich geht es einzig und allein um sportlichen Ehrgeiz. Daher haben wir uns für die Klasse SP3 entschieden, denn hier erwarten wir einen besonders harten Wettbewerb. Wir wollen dabei selbstverständlich ganz vorne mitfahren“, fasst Epp zusammen. Der Familienvater hat sich umfangreich auf die bevorstehende Saison vorbereitet und Testkilometer in Spa-Francorchamps und auf dem Hockenheimring abgespult. Außerdem leitet er auch die technische Betreuung des Renault Clio in Eigenregie.
 
Stephan Hauke von AVIA racing sagt: „Die Sportler von AVIA racing starten in den verschiedensten Disziplinen und bilden dennoch ein Team. Daher freuen wir uns, dass Stephan Epp nach seinen Einsätzen im Kart jetzt in der VLN für unsere Mannschaft fahren wird. Ihm gilt schon jetzt unser Respekt, denn als Einzelstarter wird er keine leichte Aufgabe haben. Doch wir sind gespannt auf viele Zweikämpfe und hochkarätigen Motorsport in der SP3.“

Hochkarätigen Motorsport wollen auch die weiteren Teams von AVIA racing präsentieren. Sowohl der Aston Martin V8 Vantage als auch der BMW M235i werden auf der Nordschleife wieder ins Rennen gehen. Beide Fahrzeuge werden von dem bewährten Team rund um Matthias Holle betreut. Insbesondere die Piloten des Aston Martin wollen an zahlreiche Klassensiege anknüpfen und 2015 möglichst viele Siege einfahren. Los geht es am kommenden Samstag (28. März) mit dem ersten Rennen des Jahres. Die 61. ADAC Westfalenfahrt beginnt um 12 Uhr und führt über die gewohnte Distanz von vier Stunden. Von 8:30 bis 11 Uhr findet vorher das Zeittraining statt.


© 2015 - 2017 Deutsche AVIA Mineralöl-GmbH, München