Avia Racing Logo
Facebook Icon Instagram Icon Vimeo IconYoutube
 
Erstellt am: 10.01.2017
Kategorie: News: Radsport

Ernährung während des Sports


Nachdem der erste Teil der Kurzreportage sich ausführlich mit der Ernährung vor dem Sport beschäftigt hat, folgen in diesem Teil Hinweise zu der Ernährung während des Wettkampfes. Was nehmen die Radsportler während eines Rennens zu sich und warum?

Ein ganzes Gericht passt sicherlich nicht in die Trikottasche, weshalb die Sportler auf Nahrung zurückgreifen, die einen hohen Anteil an Kohlenhydraten haben und dennoch schön handlich sind. Hinzu kommt, dass die Nahrung gut bekömmlich sein muss, da der Magen unter sportlicher Belastung weniger Energie für die Verdauung zur Verfügung hat.

Sehr gut geeignet für Ernährung während des Sports sind Bananen und Reiskuchen (Rezepte findet hier diverse, u.a. hier und hier). Beide Speisen versorgen den Stoffwechsel mit vielen Kohlenhydraten und haben einen geringen Fettanteil. Die optimale Lösung für den angestrengten Magen.

Wird die Belastung höher, reichen diese Ernährungsformen allerdings nicht mehr aus. Energiereichere Nahrung muss her. Hierfür eignen sich bestens Energieriegel und für die letzte halbe bis dreiviertel Stunde eines Wettkampfes auch Energiegels. Die Riegel sind ebenfalls leicht bekömmlich, haben einen hohen Energiewert, viele gesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, Eiweiße und Vitamine. In hochdosierter Form greifen die Radsportler von AVIA racing zu den Produkten ihres Ernährungspartners Isostar. Die Riegel in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Multifruits oder Schokolade bieten alles, was man braucht. Wird die Belastung länger und höher, werden Riegel durch Gels ersetzt. Diese bieten den Vorteil, dass die Energie in flüssiger Form schneller vom Körper aufgenommen werden kann. Auch hier geben die Isostar-Produkte dem Körper neben zusätzlicher Energie auch noch wertvolle Vitamine.

Auch die Flüssigkeitsaufnahme spielt eine wichtige Rolle während der sportlichen Belastung. Wasser hilft in dieser Situation nur bedingt weiter, da dieses meist sehr arm an den außerordentlich wichtigen Mineralstoffen ist. Daher sollte auf Leitungswasser verzichtet werden. Hat man aber nur Leitungswasser zur Hand, kann dieses mit Getränkepulvern (wie bspw. HYDRATE & PERFORM) vermischt werden. Die Kohlenhydrat-Elektrolyt-Lösung trägt zur Aufrechterhaltung der Ausdauerleitung bei längerem Ausdauertraining bei und verbessert die Aufnahme von Flüssigkeit, während der körperlichen Betätigung.

Mit diesen Hinweisen sollte man auch während des Sports gut zurechtkommen. Zuletzt noch ein kleiner Tipp: Wenn man während des Sports einen kleinen Hunger oder Durst verspürt, ist es meist schon zu spät und der Hungerast nicht mehr weit. Also trinkt und esst rechtzeitig, damit ihr alle gut im Ziel ankommt!

Dehydration vorbeugen, besonders beim Sport


© 2015 - 2017 Deutsche AVIA Mineralöl-GmbH, München